WIR KÖNNEN DAS BESSER!

Nicht nur ein Wahlslogan für die Personalratswahlen 2016 sondern die Überzeugung aller Kandidatinnen und Kandidaten der DPolG Bundespolizeigewerkschaft.

HERZLICHEN DANK AN ALLE WÄHLERINNEN UND WÄHLER

Ernst G. Walter und Heiko Teggatz danken allen Wählerinnen und Wählern für das entgegen gebrachte Vertrauen

Ernst G. Walter und Heiko Teggatz danken allen Wählerinnen und Wählern für das entgegen gebrachte Vertrauen

DPolG Bundespolizeigewerkschaft geht gestärkt aus den Personalratswahlen 2016 hervor

Die fleißigen Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfer der DPolG Bundespolizeigewerkschaft konnten sich am Tag der Auszählung in den meisten Bundespolizeidirektionen über einen kräftigen Stimmenzuwachs freuen. Insgesamt führte dies dazu, dass sowohl im Bezirkspersonalrat beim Bundespolizeipräsidium als auch im Hauptpersonalrat beim Bundesinnenministerium je ein Beamtensitz hinzugewonnen werden konnte.
Aber auch in vielen GPR gab es zusätzliche Sitze für die DPolG Bundespolizeigewerkschaft.

Gesamtpersonalrat in der BPOLD Berlin ab sofort mit DPolG-Mehrheit

Nach einem Kopf an Kopf-Rennen konnte die DPolG Bundespolizeigewerkschaft in Berlin nun erstmals die Mehrheit der Mitglieder im dortigen Gesamtpersonalrat auf sich vereinigen und wird deshalb die oder den neuen Vorsitzenden des Gesamtpersonalrats stellen.

Echte Trendwende in Bayern und in Nordrhein-Westfalen

In den bislang durch den Mitbewerber dominierten Gesamtpersonalräten bei den Bundespolizeidirektionen in München und in Sankt Augustin ist der Abstand zwischen den beiden großen Gewerkschaften deutlich geschrumpft. In beiden Gesamtpersonalräten konnte die DPolG je drei zusätzliche Sitze erringen. Der allgemeine Stimmenzuwachs in beiden Direktionen konnte nur durch den besonders engagierten Wahlkampf der vielen Kolleginnen und Kollegen in den verschiedenen Dienststellen vor Ort erreicht werden.

Im Gesamtpersonalrat München fehlten diesmal sogar nur wenige Stimmen zur Mehrheit und der große Flughafen München bleibt in bewährter Hand des DPolG-geführten Personalrates. In Nordrhein-Westfalen verdanken wir das tolle Abschneiden neben der DPolG-Hochburg am Düsseldorfer Hauptbahnhof und der Mehrheit in dem Personalrat bei der verselbständigten MKÜ insbesondere unserem OV-Vorsitzenden am Flughafen Köln-Bonn, Norbert Witte, der die Mehrheitsverhältnisse im dortigen ÖPR durch einen wahren Erdrutschsieg von 4:5 in einem Handstreich auf 8:1 für die DPolG gedreht hat.

Hamburg jetzt komplett in DPolG-Hand

Nachdem der DPolG-Landesverband Hamburg ja bereits seit vielen Jahren die absolute Mehrheit in den dortigen Personalräten stellt, sind nun auch alle Personalräte der Bundespolizei in Hamburg komplett in DPolG-Hand. Die Kandidaten der DPolG Bundespolizeigewerkschaft erreichten sowohl in der Bundespolizeiinspektion am Hamburger Hauptbahnhof, sowie in der Hamburger Außenstelle der Inspektion Kriminalitätsbekämpfung Hannover als auch am Flughafen Hamburg die Mehrheit in den dortigen Personalräten.

Mehrere ÖPR im Bereich des BPOLP nun mit DPolG-Mehrheiten

Sowohl beim Bundespolizei-Flugdienst in Sankt Augustin als auch in den Außenstellen des BPOLP in STA, BBS, SWT und dem PSA konnten die alten Mehrheitsverhältnisse erfolgreich gekippt werden.

Im Namen des Bundesvorstandes danken wir nicht nur unseren Wählerinnen und Wählern, sondern insbesondere unseren Wahlkämpfern vor Ort für ihr großes Engagement!


Lesen Sie mehr in unserem +++ News-Ticker +++

Wahlhotline

Wir koennen das besser - DPolG Bundespolizeigewerkschaft © 2016 Frontier Theme